Nina Allacher - Die Hundefriseurin - Professionelle und artgerechte Hundepflege
Menschenhand hält große Hundepfote
Warum Pflege?
Regelmäßiges Bürsten ist von großer Bedeutung für die Gesundheit Ihres Hundes. Es beugt Verknotungen und Verfilzungen des Fells und damit auch möglichen Hauterkrankungen vor.
Das Baden eines Hundes ist nur dann sinnvoll, wenn er übel riecht oder verschmutzt ist. Ausnahme: Im Hundesalon ist das Bad die Grundlage für ein optimales Schnittergebnis.
Bei langhaarigen Hunden dient das Schneiden dazu, dass das Fell nicht zu lang wird und dadurch den Hund behindert. Mit dem Trimmen sorgt man bei hart- und rauhaarigen Rassen für das Entfernen abgestorbener Haare.
Die Krallenpflege ist für ältere, nicht mehr so bewegungsfähige Hunde wichtig, da sich die Krallen nicht mehr im üblichen Maß abnützen. Auch bei jüngeren, kleinen Hunden, die oft auf den Arm genommen werden, ist in dieser Hinsicht Vorsicht geboten.
Die normale Ohrenpflege ist hygienisch begründet. Das Auszupfen von rassespezifischen Haaren im äußeren Gehörgang beugt Entzündungen vor.
Was können Sie tun?
Bürsten Sie Ihren Hund regelmäßig. Wie Sie das richtig machen, kann ich Ihnen gerne zeigen.
Führen Sie immer wieder eine Sichtkontrolle des Fells, der Pfoten, der Ohren und der Augen durch. Bei Auffälligkeiten ziehen Sie eine Fachmeinung (Tierarzt, Hundefriseur) bei.
Baden Sie Ihren Hund nur, wenn es notwendig ist. Verwenden Sie dazu ausschließlich ein Hundeshampoo auf Naturbasis.
Beugen Sie Parasitenbefall (Zecken, Flöhe) durch Verwendung entsprechender Präparate oder eines Flohhalsbandes vor.
Weitere Tipps gebe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch bei mir im Hundesalon.
Warum professionelle Pflege?
Artgerechte Hundepflege erfordert ein Fachwissen, das nur ausgebildete Experten haben. Sie kümmern sich um alle maßgeblichen Faktoren der Pflege, wissen um die Zusammenhänge und Auswirkungen von Pflegemaßnahmen und führen diese fachkundig und für Ihren Hund maßgeschneidert durch.